English (United States)?eština (?eská republika)Deutsch (DE-CH-AT)
There are no translations available.

“Postpaket”

Komplett- und Sonderangebot, extra für Sie geschnürt!

 

erzweg a Erzweg -
durch das Land der tausend Feuer

Der etwa 200 Kilometer lange Erzweg besticht mit seinen Schlaufenwegen wie kaum ein anderer durch seine enorme naturräumliche und kulturelle Vielfalt.
Der Bayerische Jura um Amberg wird aufgrund seiner bedeutenden montanhistorischen Vergangenheit auch als "Ruhrgebiet des Mittelalters" bezeichnet.

In reizvollem Kontrast dazu steht der herausragende Abwechslungsreichtum der Landschaft.
Von den eindrucksvollen Kalkfelsen im Veldensteiner Forst über schmale Steige auf der Kuppenalb bis hin zu den spannenden Felswegen in den Königsteiner Steinbergen bietet der Erzweg unterschiedlichste Eindrücke und Erlbenisse. Er führt die Wanderer über weichen, duftenden Waldboden und durch mediterran anmutende Karstlandschaften, über steile Felsgrate und durch tiefe Täler, vorbei an grotesken Felsformationen und zu faszinierenden Grotten.
www.erzweg.de

1. Tag
Anreise nach Königstein

2. Tag
Eschenfelden-Königstein (ca. 18 km)
Ab Eschenfelden geht es über den Gipfel der Hohen Zant durch die Kuppenalb, ehe die Wanderung über den Hahnenkamm und Edesfeld die typische Oberpfälzer Hügellandschaft passiert. In den Königsteiner Steinbergen findet die Wanderung einen fulminanten Höhepunkt. Einen Abstecher lohnen die romanische Kirche von Niederärndt sowie die Doppelkapelle auf dem Breitenstein.

 Bild: Günter Moser

3. Tag
Auerbach-Königstein (ca. 16 km)
Die Etappe wird durch das schier endlose Waldgebiet des Veldensteiner Forstes geprägt. Start ist die Bergbaustadt Auerbach. Der Aufstieg auf den Gottvaterberg belohnt mit einem herrlichen Rundblick. Das Bergbaumuseum Nitzlbuch, beeindruckende Felsformationen und das Felsenlabyrinth von Sackdilling liegen ebenfalls auf der Strecke.

4. Tag
Etzelwang-Königstein (ca. 17 km)
Die heutige Etappe durch die zentrale Kuppenalb führt über die beiden höchsten Erhebungen der gesamten nördlichen Frankenalb, nämlich die Hohe Zant (650 m NN), durch den Ossinger (653 m NN). Landschaftlich ist sie eines der Glanzlichter der Erzwege.

5.Tag
Heimreise

Leistungen:
4 Übernachtungen im DZ mit Frühstücksbüffet
Shuttle-Service zu den einzelnen Wanderetappen
Begrüßungstrunk
3 x Lunchpaket
Wanderkarte
und Beschreibung
Abschiedspräsent


Preis p. Pers./DZ: 225,00 €
Preis im Einzelzimmer: 249,00€

Verlängerungstage auf Anfrage möglich!
Anreisetag beliebig - ganzjährig.



 






 

 

 

 

 logo togo

 

Datenschutz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Okay!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen zum Datenschutz